Corona-Virus-Krise – die 3D-Druck-Welt reagiert

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Die 3D-Druck-Community schließt sich zusammen

Während die Länder auf der ganzen Welt sich bemühen, Schutzmasken, Gesichtsschilde, Schutzhandschuhe/-kleidung und vieles mehr zu kaufen, spenden Unternehmen sowie Privatpersonen auf allen Ebenen ihre Zeit und stellen ihre 3D-Drucker für die Sache zur Verfügung.

Situation

Für die Menschen in Krankenhäuser und sozialen Einrichtungen (Kindergärten, Altenheime, Einrichtung für behinderte Menschen etc.) werden unter anderem dringend Schutzmasken und Gesichtsschilde für die persönliche Schutzausrüstung benötigt. Sie sind Mangelware, und werden im Internet zu hohen Preisen angeboten. Die 3D-Druck-Community versucht dagegen zu halten, und bietet dazu auf einschlägigen Marktplätzen die unterschiedlichsten Designvarianten an. Viele »Maker« übernehmen zusätzlich auch die Koordination und Verteilung der im 3D-Drucker gefertigten Produkte.

Design-Kriterien

Nicht alle Designvorschläge können ohne weiteres auf dem heimischen 3D-Drucker umgesetzt werden. Daher habe ich mich für ein Gesichtsschild entschieden, denn es ist für den FFF/FDM 3D-Druck ideal. Für die Kriterien zur Herstellung und Montage habe ich mir folgende Gedanken gemacht:

  1. Das Design muss zweckmäßig sein. Idealerweise muss nur ein Bauteil gedruckt werden.
  2. Die Zeit für das Drucken und Montieren soll in einem vernünftigen Zeitrahmen bleiben.
  3. Außerdem sind handelsübliche FDM/FFF 3D-Drucker (auch mit kleinem Bauraum) für die Herstellung zu verwenden.

Gesichtsschild

Einfacher 3D-gedruckter Gesichtsschutz

Nach eingehender Recherche wurde schließlich dieser Halter für die Schutzfolie mein Favorit. Denn in wenigen Schritten ist das Gesichtsschild einsatzbereit.

  1. 3D-Modell ausdrucken,
  2. Folie in den Klemmschlitz schieben,
  3. Gummiband befestigen… fertig.

Ich finde, einfacher geht es nicht.

Als ich im ortsansässigen Kindergarten das Gesichtsschild vorstellte, waren alle begeistert. Auf Wunsch druckte ich daher die gewünschte Menge an Halter aus und stellte diese kostenlos zur Verfügung. Inzwischen hat auch der Besitzer eines Optikergeschäfts seinen Mitarbeitern*innen die Gesichtsmasken zur Verfügung gestellt.

Ein paar Schutzschildhalter und ein montiertes Schutzschild

Ein montiertes Gesichtsschild und ein paar Folienhalter

Gesichtsschild reinigen

Die Firma Prusa hat eine Anleitung zur Reinigung des Gesichtsschilds veröffentlicht, die unbedingt vor der Reinigung gelesen werdenmuss. Ich stelle hier nur einen verkürzten Auszug aus der Reinigungsanleitung auf der Prusa Website dar.

  • Bei der Reinigung des Gesichstschilds ebenfalls ein Gesichtsschild und Handschuhe tragen.
  • Bei starker Verschmutzung (z. B. durch Husten) Gesichtsschild im Sondermüll entsorgen.
  • Wenn es das einzige Gesichtsschild ist, mit fließendem Wasser gründlich abwaschen und desinfizieren.
  • Waschbecken und Arbeitsplatz desinfizieren.
  • Nicht mehrere Gesichtsschilder auf einmal reinigen (Kreuzkontamination vermeiden).
  • Gesichtsschild vor der Reinigung zerlegen.
  • Verwendetes Desinfektionsmittel auf einer kleinen Stelle vorher testen.
  • Desinfektionsmittel/Methode aus der Liste wählen.
  • Nicht empfohlene Methoden beachten.
  • etc.

Die Anweisungen sind in englischer Sprache geschrieben.

Bezugsquellen

      • Den Halter für die Schutzfolie mit Anleitung gibt es auf Thingiverse von HanochH.
      • Bei den Folien handelt es sich um Overheadfolien (DIN A4) in der Materialstärke von 0,10 bis 0,24mm. Sie gibt es in nahezu jedem gut situierten Schreibwarenladen.